Klimawandelanpassung

Rekordsommer und Jahrhundertfluten haben bereits heute immense Auswirkungen auf die breite Bevölkerung. Die internationalen, nationalen sowie lokalen Anstrengungen für den Klimaschutz sind von großer Bedeutung, um den Klimawandel zu stoppen. Das Klima verändert sich jedoch schon heute – mit spürbaren Folgen.

Vor dem Hintergrund einer verantwortungsbewussten, langfristig orientierten Daseinsvorsorge gehört die Anpassung an veränderte Klimabedingungen ebenso zur notwendigen Aufgabe wie der Klimaschutz selbst.

Extremwetterereignisse der letzten fünf Jahre im Landkreis Lörrach

Extremwetterereignisse der letzten Jahre im Landkreis Lörrach (Quelle: Studie Klimawandelanpassung Energieagentur Südwest 2021).

Ergebnisse von Klimaprojektionen bezüglich der Temperaturen zeigen: Es ist ein weiterer Temperaturanstieg zu erwarten, während die Anzahl der Sommertage (Temperaturmaximum mindestens 25°C) zu- und die Anzahl der Frosttage abnimmt. Die Anstiege fallen dabei größer im Tiefland, als in den verglichenen höheren Lagen der Mittelgebirge aus. Die Ergebnisse im Hinblick auf Niederschlagsveränderungen zeigen eine unveränderte Gesamtniederschlagsmenge, die sich jedoch anders über das Jahr verteilt. Demnach nimmt die Niederschlagsmenge über den Winter zu, während es im Sommer weniger regnen wird und zu längeren Trockenperioden kommt.

Auf Wandel folgt Anpassung

Durch eine frühzeitige Planung von Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel will der Landkreis mögliche Synergien, aber auch Konflikte zwischen Klimaanpassung, Klimaschutz und anderen Zielen und Herausforderungen aufgreifen. Sicher ist, dass je stärker der Klimawandel ausfällt, desto teurer werden auch die Maßnahmen zur Anpassung an seine Folgen. Maßnahmen, die gleichzeitig Klimaschutz und Anpassung bieten, werden deshalb prioritär behandelt.

Aus aus den hier skizzierten Gründen, ergeben sich folgende Punkte, welche es zu adressieren gilt:

  • Auswirkungen des Klimawandels auf den Landkreis Lörrach (aktuell, nahe und ferne Zukunft)
  • Spezifizierung der Vulnerabilität („Verwundbarkeit“) im Landkreis
  • Entwicklung von langfristigen Maßnahmen, um sich an die klimatischen Veränderungen anzupassen
  • Prozess starten, um Betroffene bei der Erstellung von Maßnahmen zu beteiligen

Die vielfältigen Auswirkungen des Klimawandels erfordern ein ebenso vielfältiges Portfolio an Maßnahmen. Unter dieser Prämisse wurden im Landkreis Lörrach 12 Handlungsfelder identifiziert, welche die Problemfelder sowie adäquate Handlungsoptionen aufzeigen und clustern.

Im Folgenden werden diese Handlungsfelder und zugehörige Maßnahmen exemplarisch beschrieben.

Identfizierte Handlungsfelder:

Insgesamt wurden 12 Handlungsfelder erfasst und für jedes Handlungsfeld wird die Betroffenheit laut Literatur und nach Einschätzung durch die Fachbereiche und Gemeinden beschrieben. Darauf aufbauend wurden für diese Handlungsfelder insgesamt 48 Maßnahmen entwickelt, welche den Landkreis resilient für die zukünftigen Herausforderungen des Klimawandels machen sollen.

Durch eine frühzeitige Planung von Anpassungsmaßnahmen sollen zusätzlich mögliche Synergien, aber auch Konflikte zwischen Klimaanpassung, Klimaschutz und anderen Zielen und Herausforderungen erkannt werden. Dies ist eine wiederkehrende Optimierungsaufgabe. Ziel des vorliegenden Konzeptes ist es, das Thema Anpassung an den Klimawandel weiter in der Verwaltung zu verankern.

Jedoch ist die Anpassung an den Klimawandel ein interaktiver und iterativer Prozess. Mit Hilfe der Maßnahmen soll auf die sich verändernden Klimaauswirkungen reagiert und die Betroffenheit in der Region gesenkt werden. Da der Klimawandel weiter voranschreitet und die genauen, regionalen Auswirkungen mit Unsicherheiten behaftet sind, ist es unerlässlich, regelmäßig den Fortschritt der Maßnahmen sowie deren Zielerreichung zu kontrollieren.

Ansprechpartner

Frau
Inga Nietz
Sachgebietsleitung Klima & Boden
+49 7621 410-93330
E-Mail senden / anzeigen
Herr
Philip Lotte
Klimaschutzmanager
+49 7621 410-93335
E-Mail senden / anzeigen
Frau
Nele Hoge
Klimaschutzmanagerin
+49 7621 410-93334
E-Mail senden / anzeigen
Klimawandelanpassung