GRÜNDUNGSINITIATIVEN


Zu diesen Themen sind Gruppengründungen geplant. Die Kontaktstelle führt dafür Interessenslisten. Sobald sich genügend Interessierte gemeldet haben, gibt es ein Kennenlerntreffen. Daraus kann eine Selbsthilfegruppe entstehen. Bei Interesse können Sie die Selbsthilfekontaktstelle kontaktieren.

Das zweiteTreffen findet am Freitag, den 14.06.2019 um 18:00 Uhr im Freiraum (Chesterplatz 9 in Lörrach) statt.

Eine zunehmende Zahl von Menschen führt körperliche Beeinträchtigungen auf den Einfluss von Elektrosmog (z.B. Handys, WLAN, Stromleitungen) zurück. Die „Multiple Chemikalienunverträglichkeit“ bezeichnet ein Beschwerdebild, bei dem Menschen über ausgeprägte Unverträglichkeiten durch alltägliche Chemikalien, wie z.B. Desinfektionsmittel, Duftstoffe (Parfüm), Lösungsmittel, Pestizide, Waschmittel, Wohngifte (Formaldehyd, Holzschutzmittel), Feinstaub, Zigarettenrauch oder Dieselabgase bereits in äußerst geringen Mengen berichten.
In der Selbsthilfegruppe soll der Austausch unter Betroffenen im Vordergrund stehen.

Das erste Treffen findet am Donnerstag, den 11.04.2019 um 17:30 Uhr im Landratsamt Lörrach, Palmstr. 3, Haus 2, Raum 2.09 statt.
 
Epilepsie kann jeden Menschen in jedem Alter treffen. Die Bevölkerung reagiert oft mit Hilflosigkeit, Angst, Unwissenheit und Vorurteilen bei Epilepsie. Schwerpunkte der Selbsthilfegruppe sind Gespräche mit anderen Epilepsie-Erkrankten oder deren Angehörigen, das Austauschen von Informationen, das Knüpfen von Kontakten und der Weitergabe von Tipps und Erfahrungen.
Die Sitzungen finden in einem geschützten Raum statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Betroffene und Angehörige, die sich für diese Gruppe interessieren, erhalten weitere Informationen bei der Selbsthilfekontaktstelle.
Das erste Treffen findet am 29. April um 19:30 Uhr im Freiraum (Chesterplatz 9 in Lörrach) statt.

Die EA-Gruppe veröffentlicht folgenden Aufruf:
„Hast du Schwierigkeiten mit dir selbst, deiner Gesundheit, Familie oder Partnerschaft, deinem Umfeld oder Beruf?
Dann laden wir dich ein, mit uns einen Weg zu gehen, auf dem wir lernen, wie wir die Vergangenheit hinter uns lassen, neu beginnen und Lösungen für unsere Probleme finden können. Wir bieten dir unsere Gemeinschaft an. Dabei ist es unwichtig, wer du bist, woher du kommst oder was du getan hast. Wir stellen keine Fragen – aber wir hören dir gerne zu und bieten dir Hilfe zur Selbsthilfe.“
 Das erste Treffen ist am Donnerstag, den 23. Mai um 19:30 Uhr im Freiraum (Chesterplatz 9 in Lörrach).

Die EA-Gruppe veröffentlicht folgenden Aufruf:
„Wir können die Wellen von Gefühlen nicht verhindern, doch gemeinsam können wir lernen auf den Wellen zu Surfen!“

Du hast Borderline und suchst andere (junge) Leute (ab 18) denen es ähnlich geht?
Du findest in der Gruppe Menschen mit denen du dich über alltägliche Probleme und Lösungen austauschen kannst. Die SHG ist an das DBT Konzept (Dialektisch-Behaviorale Therapie) angelehnt. Aber auch ohne DTB-Erfahrung bist du herzlich willkommen.
 
Die SHG findet jeden zweiten und vierten Donnerstag im Monat von 19:30 Uhr – 21:30 Uhr im Freiraum am Chesterplatz statt.
Weitere Infos erhältst du unter: SHG.Borderline.Loe@gmx.de

NEUE SELBSTHILFEGRUPPEN

  • Treffpunkt: Geplant sind vier Treffen im Jahr. Das erste Treffen soll am 16. Februar stattfinden.
  • Zielgruppe: Angehörige von Stoma-Patienten (Menschen mit einem künstlichen Darm- oder Harnausgang).
  • Ziele / Aufgaben / Angebote: Erfahrungsaustausch unter anderen Angehörigen. Tipps bzgl. des Umgangs mit Belastungen, Gefühlen und Bedürfnissen sowie Informationen zur Stressbewältigung. Einmal jährlich soll das Treffen durch eine Psychologin oder Therapeutin begleitet werden.
  • Ansprechpartnerin: Petra Hofmann,  Tel.: 07621/45701 oder Petrahofmannilcoag@gmx.de
  • Weitere Informationen und Kontaktdaten zur Selbsthilfegruppe finden Sie im Sozialatlas.
  • Treffpunkt: Haus der Diakonie Lörrach, Haagener Str. 27, jeden 1. Montag im Monat von 18:00 bis 20:00 Uhr.
  • Zielgruppe: Menschen jüngeren und mittleren Alters (Angehörige oder Betroffene mit einer degenerativen Netzhauterkrankung, z.B. Retinitis Pigmentosa, Makula Dystrophien und Usher-Syndrom)
  • Ziele / Aufgaben / Angebote: Erfahrungen austauschen, Kontakte zu Betroffenen herstellen und Tipps weitergeben
  • Regionalgruppenleitung: Anita Eckelt, Tel.: 07621/550189 oder anita.eckelt@pro-retina.de
  • Weitere Informationen und Kontaktdaten zur Selbsthilfegruppe finden Sie im Sozialatlas
  • Treffpunkt: Haus der Diakonie Lörrach, Haagener Str. 27, jeden 3. Mittwoch im Monat von 17:00 bis 19:00 Uhr.
  • Zielgruppe: Depressiv erkrankte Menschen
  • Ziele / Aufgaben / Angebote: Austausch, Kommunikation, Betreuung
  • Ansprechparter: Peter Debatin
  • Weitere Informationen und Kontaktdaten zur Selbsthilfegruppe finden Sie im Sozialatlas