Glasfaserausbau Zell

Willkommen auf der Webseite des Zweckverband Breitbandversorgung zum Glasfaserausbau in Zell im Wiesental.

Ausbau von Zell-Atzenbach

Atzenbach wird als nächstes flächendeckend mit einem Höchstgeschwindigkeitsnetz bis an jedes Haus erschlossen.

Uebersichtsplan_Zell-Atzenbach

Bild: Übersichtsplan Ortsnetzausbau von Zell-Atzenbach

Alle vom Ausbau betroffenen Haushalte wurden von der Stadt Zell und vom Zweckverband Breitbandversorgung schriftlich über den Ausbau informiert. Sie haben ein Informationsschreiben und Unterlagen zur Beantragung Ihres Glasfaserhausanschlusses erhalten.

Die technische Abklärung der Hausanschlüsse erfolgt direkt vor der Bauausführung durch die Firma APM Kommunikations- und Sicherheitstechnik GmbH aus Waldshut-Tiengen. Ein Mitarbeiter wird sich kurz vor dem Bau Ihrer Straße zur Terminabsprache bei Ihnen melden.

Die Tiefbauarbeiten werden planmäßig nach dem Winter im kommenden Jahr (2024) beginnen. Es werden  bis zu 200 Hausanschlüsse errichtet. Wir rechnen insgesamt mit einer Bauzeit von 20-24 Monaten.

Präsentation Infoveranstaltung am 30.11.2023 in Zell-Atzenbach (PDF-Datei zum Download).

Ausbau von Zell-Riedichen
mit den angrenzenden Weilern (Grüneck, Hütten, Gaisbühl)
und Schlechtbach

Übersichtsplan Zell-RiedichenBild: Übersichtsplan Ortsnetzausbau von Zell-Riedichen mit den Weilern Grüneck, Hütten, Gaisbühl und Schlechtbach 

Riedichen mit angrenzenden Weilern und Schlechtbach werden flächendeckend mit einem Höchstgeschwindigkeitsnetz bis an jedes Haus erschlossen.

Alle vom Ausbau betroffenen Haushalte wurden von der Stadt Zell und vom Zweckverband Breibandversorgung schriftlich über den Ausbau informiert. Sie haben ein Informationsschreiben und Unterlagen zur Beantragung Ihres Glasfaserhausanschlusses erhalten.

Im Falle einer Beauftragung werden Sie rechtzeitig vor dem Ausbau von einem Mitarbeiter der Firma APM Kommunikations- und Sicherheitstechnik aus Waldshut-Tiengen kontaktiert, um die Hauseinführung abzustimmen.

Die Baufirma Josef Schnell hat die Tiefbauarbeiten bereits Ende August begonnen.
Es werden ca. 9 km Leerrohre verlegt und bis zu 92 Hausanschlüsse errichtet. Erst nach dem Abschluss des Tiefbaus werden in die Leerrohre Glasfaserkabel eingeblasen. Bis alle Gebäude im Zuge dieser Maßnahme angeschlossen sind, rechnen wir mit einer Bauzeit bis zum 1. Quartal 2025.

Präsentation Infoveranstaltung am 18.07.2023 in Riedichen (PDF-Datei zum Download)

Ausbau im Leisenberg in Zell

Übersichtsplan Zell LeisenbergBild: Übersichtsplan Ortsnetzausbau Zell am Leisenberg / Grönland

Der Tiefbau für den Ausbau in Zell am Leisenberg / Grönland hat planmäßig im Februar 2023 begonnen. Es werden ca. 6 km Leerrohre verlegt und bis zu 175 Hausanschlüsse errichtet.

Der Tiefbau wird bis zum Ende 2023 dauern. Im Anschluss, bei gutem Verlauf, ist ab Frühjahr 2024 der Glasfasereinzug vorgesehen. Die Gesamte Bauzeit wird je nach Witterungseinflüssen bis zu 18 Monate betragen.

Alle vom Ausbau betroffenen Haushalte wurden von der Stadt Zell und vom Zweckverband Breitbandversorgung schriftlich über den Ausbau informiert. Sie haben ein Informationsschreiben und Unterlagen zur Beantragung Ihres Glasfaserhausanschlusses erhalten.

Im Falle einer Beauftragung werden Sie rechtzeitig vor dem Ausbau von einem Mitarbeiter der Firma APM Kommunikations- und Sicherheitstechnik aus Waldshut-Tiengen kontaktiert, um die Hauseinführung abzustimmen.

Ausbau in der Schwarznau in Zell

In den Jahren 2021 und 2022 wurde in der Schwarznau ein Glasfasernetz aufgebaut. Das Netz wurde parallel zum Ausbau des Nahwärmenetzes errichtet. 
Der Restausbau von Zell Schwarznau findet ab März ebenfalls durch das Bauunternehmen Schmid GmbH statt.

Bauabschnitte:
Aller Voraussicht nach wird das vom Zweckverband Breitbandversorgung beauftragte Bauunternehmen dieses große Ausbauprojekt in mehreren Bauabschnitten nacheinander ausbauen. Die  wichtigsten Termine wurden so festgelegt:

  • Baubeginn Q3 2021
  • Ende Tiefbau Q3 2022
  • Einzug Glasfaserhausanschlüsse Q4 2022 bis Q1 2023
  • ab 2023 Restausbau Zell Schwarznau

Die genauen Starttermine können sich aufgrund verschiedener Erfordernisse nochmals ändern bzw. untereinander verschieben.
Der Tiefbau im Zuge der Nahwärme hat in den Jahren 2021 und 2022 stattgefunden. Ab Herbst 2022 erfolgte der Glasfasereinzug. Die gesamte Bauzeit beträgt je nach Witterungseinflüssen bis zu 24 Monate.
Bauabschnitte werden in der Regel als Ganzes zum Betrieb übergeben.
Für die einzelnen Ortsteile innerhalb des Projekts sind ggf. Teilinbetriebnahmen möglich.

Alle vom Ausbau betroffenen Haushalte wurden von der Gemeinde und vom Zweckverband schriftlich über den Ausbau informiert. Sie haben ein Informationsschreiben und die Nutzungsvereinbarung für den Hausanschluss erhalten. Rechtzeitig vor dem Ausbau des Gebiets werden Sie von einem Vertreter der Baufirma oder einem Vertreter des Planungsbüros regioDATA kontaktiert, um die Hauseinführung abzustimmen.

Die wichtigsten Ausbau-Infos zum Anschauen:

Der Bedarf an Bandbreite steigt kontinuierlich. Mit einem Internetzugang via Glasfaserkabel ist das kein Problem: Es können bereits heute Geschwindigkeiten im Gigabit-Bereich erreicht werden. Mehr Informationen im Video.

2. Warum baut der Zweckverband?

Die 35 Städte und Gemeinden des Landkreises Lörrach haben den Zweckverband Breitbandversorgung im Landkreis Lörrach gegründet, um den Ausbau des Glasfasernetzes voranzutreiben. Ziel des Zweckverbandes ist es, dass bis 2030 jedes Haus im Landkreis über den Anschluss ans Glasfasernetz verfügt. Mehr dazu im Video.

3. Glasfaserausbau bei Ihnen im Ort

Am Beispiel von Präg und Herrenschwand können Sie hier erfahren, wie der Ausbau vor Ort konkret abläuft und wie Sie als Anwohner einen Zugang an das Glasfasernetz bekommen können. 

4. Die Nutzungsvereinbarung

Der Zweckverband Breitbandversorgung Landkreis Lörrach kümmert sich um den Ausbau des Glasfasernetzes im Landkreis Lörrach. Wenn der Zweckverband in Ihrem Ort ein Glasfasernetz errichtet, haben Sie die Möglichkeit an das Netz angeschlossen zu werden. Dazu müssen Sie eine Nutzungsvereinbarung mit dem Zweckverband abschließen. Mit der Nutzungsvereinbarung räumen Sie dem Zweckverband das Recht ein, ein Glasfaserkabel auf Ihrem Privatgrundstück bis in Ihr Haus zu verlegen und eine Mauerdurchführung zu errichten, sowie im Haus eine Netzabschlussbox aufzuhängen. In diesem Video beantworten wir Ihnen die wichtigsten Fragen zur Nutzungsvereinbarung.

5. Kosten und Hausanschlussabklärung

Wie viel kostet ein Glasfaser-Hausanschluss vom Zweckverband Breitbandversorgung Landkreis Lörrach? Welche Rabatte erhalten Eigentümer, die bereits Vorleistungen erbracht haben? Diese Fragen und mehr beantworten wir in diesem Video.

6. Dienste und Verkabelung im Haus

Der Glasfaseranschluss ist im Haus. Was ist nun zu tun? In diesem Video informieren wir Sie über den Netzbetreiber und die Anbieter von Endkundendiensten auf dem Glasfasernetz des Zweckverband Breitbandversorgung Landkreis Lörrach. Außerdem erhalten Sie Informationen zum Thema „Inhaus-Verkabelung“.




Fragen zu Ihrem Anschluss beantwortet:

Zweckverband Breitbandversorgung

Landkreis Lörrach
Geschäftsstelle

Telefonische Hausanschlusssprechstunde
Montag:    10:00 bis 13:00 Uhr
Mittwoch: 13:00 bis 17:00 Uhr

per E-Mail
Ihre Fragen mit Adresse und Tel.Nr.
an:  info(at)breitband-lkr-loerrach.de

Planung und Bauleitung Tiefbau und Glasfaser:

regioDATA GmbH, Lörrach

Hausanschlussabklärung:

APM Kommunikations- und Sicherheitstechnik, Waldshut-Tiengen

Bauunternehmen:

Atzenbach:

wird noch bekannt gegeben

am Leisenberg/Grönland:
ARGE Oskar Vogel / Walliser-Bau

Riedichen mit Weilern und Schlechtbach: Josef Schnell

Schwarznau:
Bauunternehmen Schmid GmbH

Der Glasfaserausbau im Landkreis Lörrach wird gefördert durch:

Logo Landesförderung Baden-Württemberg
Landesportal, Breitbandausbau in Baden-Württemberg

Die Backboneleitung von Zell i.W. über Atzenbach nach Mambach wurde zudem gefördert durch:

Logo KInvFG