Pressemitteilung

Freude an gutem Essen vermitteln


Gemüseschneiden © Silvie Kühne, Fotostudio SKUBKinder schnippeln mit Feuereifer Obst und Gemüse für ein leckeres Vesper, Eltern informieren sich über alle Fragen rund um Essen und Trinken für ihre Kleinsten, Lehrkräfte erhalten erprobtes Unterrichtsmaterial für die Schule und Erzieher erfahren, wie sie die Jüngsten beim Essenlernen begleiten können. Das alles sind Arbeitsgebiete der Landesinitiative Bewusste Kinderernährung, kurz BeKi. Derzeit arbeiten im Kreis sechs BeKi-Referenten, verteilt im Raum Lörrach, Schliengen und Müllheim. Gesucht werden weitere Freiberufler für die Gebiete Wiesental, Hochrhein, Dinkelberg, Rheinfelden, Schopfheim und Kandern.

BeKi-Referenten informieren in Kindertages- und Erwachsenenbildungseinrichtungen, in Kleinkindgruppen und in Schulen. Im Mittelpunkt aller Maßnahmen stehen die Freude am Essen, die Lust am Selbermachen und der Aufbau von Vertrauen in die Qualität von Lebensmitteln.

BeKi-Zertifikat für Kindergärten


Einrichtungen, die bereits nach den geltenden Qualitätsstandards in der Verpflegung arbeiten oder es zukünftig tun möchten, können sich für das BeKi-Zertifikat bewerben. Die Zertifizierung sowie die unterstützenden Angebote durch die Landesinitiative BeKi sind für die Einrichtung kostenfrei. Jede Kita in Baden-Württemberg kann mitmachen. Im Landkreis haben sich bisher vier Kindergärten zertifiziert: die Kindertagesstätten Kinderland und Guter Hirte in Lörrach sowie der Kindergarten Kunterbunt und das Osypka Kinderhaus in Rheinfelden.


BeKi-Angebote in der Schule verknüpfen Theorie und Praxis


BeKi-Referenten unterstützen Lehrkräfte als externe Experten im Schulunterricht mit einem Baustein der Ernährungsbildung, unterrichten Schulkinder von der ersten bis zur sechsten Klasse und informieren in Elternveranstaltungen. Die Inhalte der BeKi-Einsätze knüpfen an die aktuell im Unterricht behandelten Themen an und werden mit der Lehrkraft vorab abgestimmt.

Die Landesinitiative BeKi – Bewusste Kinderernährung des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR) Baden-Württemberg ist seit über 40 Jahren ein fester Bestandteil im Bereich der Ernährungsbildung und eine Besonderheit in ganz Deutschland. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.beki-bw.de.

Voraussetzung für die abwechslungsreiche Tätigkeit als Beki-Referent ist eine Berufsausbildung im Bereich Hauswirtschaft oder Ernährung, möglichst mit Erfahrung in der Erwachsenenbildung oder Pädagogik. Interessenten wenden sich an Veronika Kletzmair, Fachbereich Landwirtschaft & Naturschutz (Telefon: 07621 410-4448, E-Mail: veronika.kletzmair@loerrach-landkreis.de).