Pressemitteilung

Wegbereitung – Wegbegleitung


Der Übergang von der Schule in die Ausbildung fällt vielen nicht leicht. Wenn allerdings noch Probleme sprachlicher, kultureller und sogar fachlicher Art hinzukommen, beenden Jugendliche oft vorzeitig ihre Ausbildung. Um junge Menschen mit Migrationshintergrund in dieser herausfordernden Ausbildungszeit zu unterstützen und letztlich ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern, hat der Fachbereich Aufnahme & Integration des Landratsamts Lörrach das Projekt „Wegbereitung – Wegbegleitung“ ins Leben gerufen. Am Mittwoch, 5. September, wird das Konzept von 18 bis 20 Uhr im Hebelsaal des Dreiländermuseums (Basler Straße 143) präsentiert. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind zu dieser Auftaktveranstaltung mit Dialogcharakter herzlich eingeladen. Neben dem informativen Teil soll vor allem auch um bürgerschaftliches Engagement geworben werden: Nur mit ehrenamtlich Unterstützenden – in Form von Lernpaten – lässt sich das Projekt verwirklichen.

Schwerpunkt ist, mit niederschwelliger Ausbildungsbegleitung Ausbildungsabbrüche zu verhindern, gute Abschlüsse zu erreichen und auch das persönliche Netzwerk der Migranten zu verbessern. Bürgerschaftlich Engagierte werden dabei von bis zu drei Koordinatoren des Landratsamtes unterstützt. Sie werden ihre Arbeit in regionale Bereiche aufteilen und sich um die Kooperation und Vernetzung der verschiedenen Akteure kümmern. Das Aufgabenfeld der Ehrenamtlichen wird sich auf verschiedene Sozialräume beziehen, wie die Gewerbeschulen in Schopfheim, Lörrach und Rheinfelden. Innerhalb des Landratsamtes wirken neben der zentralen Koordination durch Sachgebietsleiter Jürgen Kempf auch die Bildungskoordinatorinnen für Neuzugewanderte Dagmar Fük-Baumann und Stephanie Wizent mit.

Koordinatoren bringen Schüler und Lernpaten zusammen


Engagierte Personen werden je nach ihren individuellen Fähigkeiten und Zeitressourcen mit Schülern vor Ort in den Gewerbeschulen zusammengebracht. Passende Lernpaten unterstützen Auszubildende, den schulischen Stoff zu erfassen und sich so auf ihre Prüfungen vorzubereiten, beispielsweise in Mathe, Deutsch oder Fachspezifischem. Auch bei der persönlichen und fachlichen Stärkung, Fragen im Rahmen der Ausbildung und Unterstützung bei zwischenmenschlichen Konflikten helfen die „Wegbegleiter-Wegbereiter“. Als Anlaufstelle für die verschiedenen Beteiligten bei Fragen und Problemen, sind die Koordinatoren auch für die fallbezogene Qualitätssicherung und die Einhaltung der Standards zuständig. Die Ehrenamtlichen werden in Form von Austauschrunden, Fortbildungen, Informationsangeboten und der Anschaffung von Lernmaterialien unterstützt.

Das Projekt wird durch das Ministerium für Soziales und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg im Rahmen des Programms „Gemeinsam in Vielfalt“ mit 48.500 Euro gefördert.

Ehrenamtliche, wie beispielsweise Ruheständler mit Fachkenntnissen oder mit Erfahrungen in einem der genannten Aufgabenbereiche, die ihr Wissen an die jungen Menschen weitergeben möchten, werden gebeten, sich bei Jürgen Kempf zu melden; Telefon: 07621-4105310, E-Mail: wegbegleiter-wegbereiter@loerrach-landkreis.de.