Pressemitteilung

Internationale Atmosphäre zu Hause erleben


Wer Lust hat, andere Kulturen zu erleben, muss nicht in ferne Länder reisen: Die Aufnahme eines Gastkindes bringt frischen Wind in den Alltag und macht Begegnungen mit neuen Kulturen möglich. Der Verein AFS Interkulturelle Begegnung sucht Familien im Landkreis Lörrach, die ab Februar 2014 ein Gastkind bei sich aufnehmen. Auch Landrätin Marion Dammann begrüßt die Idee des interkulturellen Austauschs: „Ein Gastkind aufzunehmen ist eine einfache Art, eine andere Kultur kennenzulernen, und kann zudem einen neuen Blickwinkel auf die eigene Lebensweise geben.“
 
Gastfamilie kann fast jede Familie werden: Wichtig sind ein Interesse an anderen Kulturen, Offenheit gegenüber Neuem – und ein freies Bett. Auch Alleinerziehende und kinderlose Paare sind als Gasteltern sehr willkommen. Der AFS verfügt über mehr als 60 Jahre Erfahrung in der Betreuung von Gastschülern und -familien. Ein Team aus haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern bereitet die Familien sorgfältig auf das Jahr vor und steht ihnen auch während des Austauschs als Ansprechpartner zur Seite. Interessierte Familien, die sich ab Februar 2014 die Welt mit einem internationalen Gastschüler nach Hause holen möchten, können sich ab sofort telefonisch unter 040 399222-90 oder per E-Mail an gastfamilie@afs.de melden. Weitere Informationen gibt es unter www.afs.de/gastfamilie.
 
Über AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.
Der AFS (= American Field Service) Interkulturelle Begegnungen e.V. ist ein gemeinnütziger Verein für Jugendaustausch und interkulturelles Lernen. Die Organisation arbeitet ehrenamtlich basiert und ist Träger der freien Jugendhilfe. Das Ziel von AFS ist es, die Entwicklung von interkulturellen Kompetenzen zu fördern und so die weltweite Toleranz und Völkerverständigung zu unterstützen. Die von AFS entwickelten und durchgeführten Programme wurden von den vereinten Nationen ausgezeichnet. Neben dem Schüleraustausch und Gastfamilienprogramm bietet AFS die Teilnahme an Freiwilligendiensten im sozialen, kulturellen und ökologischen Bereich sowie interkulturelle Trainingsmaßnahmen an. Der Verein zählt fast 4.500 Mitglieder und kooperiert mit Partnern in rund 50 Ländern auf allen Kontinenten. Der AFS beschäftigt rund 100 hauptamtliche Mitarbeiter in der Geschäftsstelle in Hamburg und vier Regionalbüros. Rund 4.000 Ehrenamtliche engagieren sich deutschlandweit.