untere Jagdbehörde

Die untere Jagdbehörde und die Forstzentrale Schopfheim ziehen am 28. Oktober 2019 von ihrem bisherigen Standort in der Karlstraße 11 in Schopfheim in ihren neuen Standort

Im Entenbad 11+13, 79541 Lörrach-Hauingen

Umzugsbedingt ist sowohl die untere Jagdbehörde als auch die Forstzentrale Schopfheim im Zeitraum vom 28. Oktober 2019 bis zum 1. November 2019 nicht zu erreichen.

Ab dem 4. November 2019 erreichen Sie die untere Jagdbehörde und die Forstzentrale Schopfheim an ihrem neuen Standort Im Entenbad.





Wir sind Ansprechpartner bei allen Fragen rund um die Jagd !


Wir beantworten gerne alle Fragen rund um die Jagd.
Fragen, die nicht in unseren Aufgabenbereich fallen, finden Sie ganz unten auf dieser Seite

Jagdscheine


Wir stellen zu den allgemeinen Öffnungszeiten des Landratsamtes folgende Jagdscheine aus:

  • Jagdscheine gültig für ein Jagdjahr
  • Jagdscheine gültig für drei Jagdjahre
  • Jagdscheine gültig für 14 aufeinanderfolgende Tage (Tagesjagdschein)
  • Jugendjagdschein gültig für ein Jagdjahr
  • Falknerjagdscheine gültig für ein Jagdjahr
  • Falknerjagdscheine gültig für drei Jagdjahre
  • Falknerjagdscheine gültig für 14 aufeinanderfolgende Tage (Tagesjagdschein)

Für die Verlängerung der Jagdscheine von Inländern werden benötigt:

  • gültiger Versicherungsnachweis einer Jagdhaftpflichtversicherung
  • bisheriger Jagdschein
  • ein Passbild (nur falls im bisherigen Jagdschein keine weiteres Verlängerungfeld mehr frei ist)

Sie können den Jagdschein verlängern lassen, in dem Sie entweder persönlich mit den entsprechenden Unterlagen bei uns in Schopfheim vorbeikommen oder uns die vollständigen Unterlagen per Post zuschicken.

Für die Erstausstellung von Jagdscheinen für In- und Ausländer und für die Verlängerung von Jagdscheine für Ausländern werden unter Umständen weitere Unterlagen benötigt. Bitte setzen Sie sich deswegen vorher mit uns in Verbindung.

Die Ausstellung bzw. die Verlängerung von Jagdscheinen ist nach der Gebührenverordnung des Landkreises Lörrach gebührenpflichtig.

Sonstige jagdbehördliche Aufgaben nach Bundesjagdgesetz und dem Jagd- und Wildtiermanagementgesetz

Zu den jagdbehördlichen Aufgaben gehören neben der Ausstellung von Jagdscheinen unter anderem:

  • Bestätigung oder Festsetzung von Abschussplänen (außer Rehwild)
  • Erfassung des Abschussvollzugs
  • Überprüfung von Jagdpachtverträgen
  • Anerkennung von Wildtierschützern und Wildtierschützerinnen

Formular Streckenliste


Jagdausübungsberechtigte sind verpflichtet, eine Streckenliste zu führen und der unteren Jagdbehörde zum Ende des Jagdjahres vorzulegen.

Das Formular "Streckenliste" können Sie sich hier herunterladen:

Hier als PDF - Dokument (600 kB), zum Ausdrucken und Ausfüllen auf Papier 

Hier als Excel - Datei (220 kB), zum digitalen Ausfüllen und anschließendem Ausdruck. Ausdruck bitte unterschreiben.

Formular Zielvereinbarung zum Rehwildabschuss


Für die Zielvereinbarung zum Rehwildabschuss stellen wir den Pächtern und Verpächtern von Jagdbezirken ein entsprechendes Formular zur Verfügung.

Hier finden Sie Formular "Zielvereinbarung zum Rehwildabschuss" als Word - Dokument (80 kB).

Hier finden Sie Erläuterungen zum Ausfüllen des Formulars als PDF - Datei (200 kB).

Wildschadensschätzer


Die untere Jagdbehörde führt eine Liste mit den anerkannten Wildschadensschätzern im Landkreis Lörrach. Diese können Sie sich hier herunterladen:

Liste der anerkannten Wildschadensschätzer (Stand Februar 2019, PDF, 14 kB)


Angelegenheiten, die nicht in unseren Aufgabenbereich fallen


Häufig werden wir mit folgenden Fragen konfrontiert, die nicht in unseren Aufgabenbereich fallen:

Frage Richtiger Ansprechparter
Verkehrsunfälle mit Wild: Richtiger Ansprechpartner ist die Polizei. Diese schaltet gegebenfalls den Jagdpächter ein.
Fischereischeine: Richtiger Ansprechpartner für die Ausstellung von Fischereischeinen ist die Wohnortgemeinde.
Wild in Ortschaften oder Häusern (z.B. Marder): Da der Innenbereich von Ortschaften befriedet ist (d.h. dass dort nicht gejagd werden darf), ist der richtige Ansprechpartner die Ortpolizeibehörde.
Waffenrecht: Richtiger Ansprechpartner ist die Kreispolizeibehörde beim Fachbereich Ordnung im Landratsamt.
Verendetes (totes) Wild: Richtiger Ansprechpartner ist die Polizei. Diese schaltet gegebenfalls den Jagdpächter ein.



ansprechpartner

Frau
Nicole Endreß
Forstzentrale, untere Jagdbehörde
+49 7621 410-4312
+49 7621 410-94312
E-Mail senden / anzeigen
Herr
Matthias Leisinger
Forstzentrale, Forstrecht, untere Jagdbehörde
+49 7621 410-4310
+49 7621 410-94310
E-Mail senden / anzeigen