Pressemitteilung

Fahrbahnsanierung auf der B3


Die Bundesstraße 3 zwischen dem Ortsausgang Welmlingen und der Anschlussstelle Efringen-Kirchen / Egringen wird ab Donnerstag, 4. Oktober, bis voraussichtlich Freitag, 16. November, in mehreren Abschnitten voll gesperrt. Im Auftrag des Regierungspräsidiums Freiburg saniert die Straßenbaubehörde die Fahrbahndecke auf Grund von Unebenheiten, Rissen und Verdrückungen. Der vorhandene Asphalt muss hierfür auf einer Länge von fünf Kilometern abgefräst und ersetzt werden. Im Zuge dessen führt das Forstrevier Markgräflerland dringend notwendige Fäll- und Forstarbeiten durch, um die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer, soweit möglich, zu gewährleisten. Hinweise und Umleitungsbeschilderungen werden eingerichtet. Der Fernverkehr wird weiträumig umgeleitet.

Die Baumaßnahmen waren ursprünglich für August terminiert, wurden aber auf Grund der früheren Weinlese auf Oktober verschoben.

Welmlingen – Abzweigung Talstraße


In der Zeit vom 4. bis 7. Oktober finden Forstarbeiten zwischen dem Ortsausgang Welmlingen und der Abzweigung Talstraße nach Wintersweiler statt. Die B3 und der Radweg müssen hierfür voll gesperrt werden.


Welmlingen – Steinbruch Kapf


Zwischen dem 8. und 20. Oktober wird unter Vollsperrung der Straßenbelag zwischen Welmlingen und dem Steinbruch Kapf erneuert.


Engetalstraße „Zufahrt zur Bundespolizei“ und Steinbruch Kapf


Bei Fällungen vom 8. bis 11.Oktober zwischen der Zufahrt zur Bundespolizei und dem Steinbruch Kapf können der Anliegerverkehr nach Wintersweiler und der Radverkehr aufrecht erhalten bleiben. Allerdings muss der Verkehr über eine halbseitige Sperrung durch eine funkgesteuerte mobile Ampelanlage auf einer Länge von 100 bis 200 Metern auf die jeweils dem Fällvorgang abgewandte Seite der Straße geleitet werden. Es ist mit Wartezeiten bis zu 20 Minuten vor den Ampelanlagen zu rechnen. Der Verkehr nach Wintersweiler erfolgt über die neu gebaute Brücke. Der Fernverkehr von Norden und Süden her kommend in Richtung Lörrach / Weil am Rhein und Müllheim / Freiburg wird weiträumig über die L 137, K 6347, L134 umgeleitet.

Während der Vollsperrung der B3 zwischen Ortsausgang Welmlingen und Zufahrt Steinbruch Kapf wird der Schüler- und Linienverkehr von Lörrach her kommend über Wintersweiler, dann per Ersatzverkehr nach Welmlingen, Blansingen und Huttingen sowie umgekehrt umgeleitet. Der Schüler- und Linienverkehr bleibt somit, mit dem Ziel einer möglichst geringen Einschränkung, aufrecht erhalten. Zufahrten für die Müllabfuhr in Welmlingen, Blansingen und Huttingen sind gegeben.


Zufahrt in den Steinbruch Kapf bis kurz vor dem Kreisel Schlöttle / Breitenstein


Der zweite Bauabschnitt, von der Zufahrt in den Steinbruch Kapf bis kurz vor dem Kreisel Schlöttle / Breitenstein, wird vom 22. Oktober bis 5. November bearbeitet. In dieser Zeit bleibt das Gewerbegebiet Efringen-Kirchen von Süden her kommend über die Anschlussstelle Efringen / Egringen, dann über die L137 und K 6323 durch Efringen-Kirchen befahrbar. Die Zufahrt zur Bundespolizei erfolgt von der K 6323 in Efringen-Kirchen über die Engetalstraße. Der Fernverkehr von Norden und Süden her kommend in Richtung Lörrach / Weil am Rhein und Müllheim / Freiburg wird weiträumig über die L 137, K 6347, L134 umgeleitet.

Kreisel Schlöttle / Breitenstein bis einschließlich Anschlussstelle Efringen / Egringen


Die letzte notwendige Vollsperrung erfolgt vom Kreisel Schlöttle / Breitenstein bis einschließlich der Anschlussstelle Efringen / Egringen vom 6. bis 16. November. Die B3 bleibt sowohl von Norden als auch von Süden her kommend über die K 6323 durch die Ortsdurchfahrt Efringen-Kirchen befahrbar. Die Umleitung ins Gewerbegebiet Efringen-Kirchen wird ausgeschildert. Der Fernverkehr von Norden und Süden her kommend in Richtung Lörrach / Weil am Rhein und Müllheim / Freiburg wird weiträumig über die L 137, K 6347, L134 umgeleitet, um den innerörtlichen Verkehr in Efringen-Kirchen zu entlasten.

Die ausführende Baufirma Knobel Bau aus Hartheim ist angehalten, die Arbeiten zügig und ohne Unterbrechungen durchzuführen. Das Landratsamt Lörrach bittet die Verkehrsteilnehmer und die von der Maßnahme betroffenen Anwohner um Verständnis.