Pressemitteilung

Neue Bildungskoordinatorinnen nehmen Dienst auf


Neu zugewanderte junge Menschen, die einen Berufseinstieg planen, stehen im Zentrum der Arbeit der zwei neuen Mitarbeiterinnen im Team der Bildungsregion Lörrach.
  Bildungskoordinatiorin Tatjana Oswald Bildungskoordinatiorin Stephanie Wizent

Die neu eingesetzten Bildungskoordinatorinnen Tatjana Oswald und Stephanie Wizent werden in den beiden kommenden Jahren das Programm zur „Kommunalen Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Landkreis umsetzen. Ziel des Programmes ist es, deutschlandweit Kreise und kreisfreie Städte bei der Integration von Flüchtlingen optimal zu unterstützen.

Bildung ist Hauptvoraussetzung für den Zugang zum Arbeitsmarkt und für die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. So soll sie als Schlüsselqualifikation für die Integration Neuzugewanderter in die Gesellschaft genutzt werden. Vor allem der Übergang von der Schule in den Beruf rückt dabei in den Mittelpunkt.

Der Landkreis möchte die Möglichkeiten und Vorteile eines Schulabschlusses und einer anschließenden Berufsausbildung aufzeigen. Insbesondere die Zielgruppen der jungen Erwachsenen, die dem Schulalter bereits entwachsen sind sowie die der jungen Mütter und Alleinerziehenden werden dabei Beachtung finden. Hierzu sollen alle Akteure wie Kommunen, Ehrenamtliche, Bildungs- und freie Träger, die Agentur für Arbeit, das Jobcenter, Kammern, Schulen und Weitere einbezogen werden. Durch den Aufbau eines breit angelegten kommunalen Netzwerks werden Transparenz hergestellt und Doppelstrukturen vermieden. Angebotsdefizite werden aufgezeigt.

Oswald und Wizent, beide studierte Soziologinnen und Erziehungswissenschaftlerinnen, stammen aus der Region und waren bereits vorher für den Landkreis und im außerschulischen Bildungsbereich tätig. Sie sind zu erreichen unter: Tatjana Oswald, 07621-4105041, tatjana.oswald@loerrach-landkreis.de und Stephanie Wizent, 07621-4105042, stephanie.wizent@loerrach-landkreis.de.