Pressemitteilung

Bezug Notunterkunft in Weil ab 22. Dezember 2015


Der Bezug der Notunterkunft (NU) für Flüchtlinge und Asylbewerber im Weiler Stadtteil Haltingen findet voraussichtlich ab dem 22. Dezember 2015 statt. Insgesamt können hier 200 Menschen untergebracht werden. In der kommenden Woche ist mit einer Belegung von rund 170 Personen zu rechnen. Dabei entfallen etwa 120 Plätze auf Flüchtlinge und Asylbewerber, die dem Landkreis in der kommenden Woche neu zugewiesen werden. 30 weitere Plätze werden mit syrischen Familien belegt, die derzeit vorübergehend in einer Lörracher Jugendherberge leben. Zusätzliche 20 Plätze sind für syrische Männer vorgesehen, die aktuell noch in einem Aufenthaltsraum der Gemeinschaftsunterkunft Rheinfelden untergebracht sind. Die verbleibenden 30 Plätze in Haltingen werden voraussichtlich erst nach den Weihnachtsfeiertagen in Anspruch genommen.

Bevor die ersten Flüchtlinge in die Notunterkunft einziehen, besteht für alle Interessierten die Möglichkeit, sich die Einrichtung anzuschauen: Der Landkreis lädt am Samstag, den 19. Dezember 2015 von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr zu einer offenen Besichtigung der Notunterkunft beim Sägischopf ein. Heimleiter Bernhard Heyl und Thomas Vollbrecht, Fachbereichsleiter Aufnahme und Integration im Landratsamt Lörrach, stehen dabei für alle Fragen der Besucher zur Verfügung.

Unterstützt wird Heimleiter Bernhard Heyl bei der regulären Arbeit in der Notunterkunft von zwei Sozialbetreuern der Freien Wohlfahrtsverbände und einem Hausmeister. Ein Sicherheitsdienst wird täglich rund um die Uhr mit mindestens zwei Personen vor Ort vertreten sein.

Das Landratsamt bittet die Bürgerinnen und Bürger bei allgemeinen Fragen zur Unterkunft oder etwa Unregelmäßigkeiten in Zusammenhang mit den Bewohnern sich direkt an das Landratsamt zu wenden. Kontakt per E-Mail an integration-wohnen@loerrach-landkreis.de oder telefonisch unter 07621/410-0. Weitere Informationen rund um das Thema Flüchtlinge im Landkreis Lörrach sind unter www.loerrach-landkreis.de/gemeinschaftsunterkunft zu finden.