Aktuell

Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum: Landkreis Lörrach generiert rund 2,3 Millionen Euro Fördermittel für 34 Projekte


Das Ministerium für Ernährung, Ländlicher Raum und Verbraucherschutz hat die Programmentscheidung 2023 für das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) bekanntgegeben. Das Förderprogramm verfolgt das Ziel, den ländlichen Raum zu stärken und ihn als attraktiven Wohn-, Lebens- sowie Arbeitsraum zu erhalten. Im Landkreis Lörrach können dieses Jahr 34 Projekte, verteilt auf zwölf Gemeinden, von insgesamt etwa 2,3 Millionen Euro profitieren.

Aktuell sind im Landkreis Lörrach die Gemeinden Kandern sowie der GVV Schönau als sogenannte Schwerpunktgemeinden im ELR aufgenommen. Durch im Voraus erstellte Konzepte mit konkreten Zielen und Maßnahmen können die Gemeinden fünf Jahre lang von einem Fördervorrang und einem teilweise erhöhten Fördersatz profitieren. In Kandern konnte in diesem Jahr beispielsweise das große Projekt der Rathaus-Sanierung Fördermittel erlangen.

Modernes Wohnen in alten Scheunen - vorher/nachher. Foto: privat

Das Entwicklungsprogramm soll sich zukünftig noch stärker in Richtung Klimaschutz und Nachhaltigkeit ausrichten. Im Programmjahr 2023 konnte eine neue Bestmarke an Holzzuschlägen vergeben werden. Rund 40 Prozent aller Projekte erhielten den Zuschlag für das Bauen mit Kohlendioxid-speichernden Materialien.

Modernes Wohnen in alten Scheunen - nachher. Foto: privat

Seit 1995 können Bürgerinnen und Bürger bei den Gemeinden, Städten und interkommunalen Zusammenschlüssen Aufnahmeanträge zu den Themen Infrastrukturprojekte, private Wohnbauprojekte und Unternehmensinvestitionen stellen. Förderfähig sind Bauprojekte in den Kategorien Wohnen, Arbeiten, Grundversorgung und Gemeinschaftseinrichtungen. Nach der Beratung findet eine Priorisierung durch den Koordinierungsausschuss des Landkreises statt. Die endgültige Förderentscheidung trifft das Ministerium.

Insgesamt konnten für das Land Baden-Württemberg durch das Entwicklungsprogramm 2023 rund 100 Millionen Euro an Fördermitteln generiert werden. In diesem Programmjahr wurden weniger Anträge als in den letzten Jahren eingereicht, was auf die allgemein steigenden Baukosten zurückzuführen ist.

Martina Hinrichs (rechts) und Nina Güdemann vom Landkreis Lörrach beraten Bürgerinnen und Bürger zum ELR. Foto: Landratsamt Lörrach
Derzeit laufen bereits die Vorberatungen für das Programmjahr 2024. Wer förderfähige Projekte hat, kann sich beim ELR-Team des Landkreises Lörrach zur Beratung melden: Martina Hinrichs (Telefon: 07621 410-3010, martina.hinrichs(at)loerrach-landkreis.de) oder Nina Güdemann (Telefon: 07621 410-3011, nina.guedemann(at)loerrach-landkreis.de).

Weitere Informationen zum Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum finden Sie HIER.