Aktuell

Radeln für mehr Klimaschutz


Nach der erfolgreichen Stadtradeln-Bilanz des letzten Jahres nimmt der Landkreis Lörrach auch dieses Jahr und damit zum dritten Mal an der bundesweiten Kampagne teil. Ab sofort können sich Teilnehmende hierfür registrieren. Vom 2. bis 22. Juli können alle gefahrenen Radkilometer dokumentiert werden und Teilnehmende so für mehr Klimaschutz und eine bessere Radverkehrsinfrastruktur einstehen.

Am 2. Juli startet das Stadtradeln im Landkreis Lörrach ©Klima-Bündnis

„Das Thema nachhaltige Mobilität gewinnt immer mehr an Bedeutung. Mit dem Stadtradeln möchten wir diese weiter fördern und zeigen, dass auch kurze Fahrten mit dem Rad in Summe viel Kohlendioxid einsparen, wenn man dafür das Auto stehen lässt. Der letzte Aktionszeitraum hat aber auch gezeigt, dass der Wettbewerb viel Spaß macht und den Teamgeist fördert“, so Radverkehrsbeauftragte Alexandra Bühler.

Alle, die im Landkreis Lörrach wohnen, zur Schule gehen, studieren oder arbeiten, können mit der Familie, Freunden oder Kollegen beim Stadtradeln mitmachen. Auch haben sich bereits 14 Städte und Gemeinden für das Stadtradeln angemeldet, darunter Efringen-Kirchen, Hausen im Wiesental und Bad Bellingen, die erstmals mitmachen, sowie Rheinfelden, Weil am Rhein und Grenzach-Wyhlen, die sich entschieden haben, dieses Jahr unter dem Dach des Landkreises mitzuradeln. Mit dabei sind zudem Binzen, Eimeldingen, Kandern, Malsburg-Marzell, Schliengen, Schopfheim, Schwörstadt und Steinen. Die IG Velo unterstützt die Aktion – dieses Jahr zusätzlich mit einer Kampagne zum Überholabstand. Dabei werden Banner in den Gemeinden aufgestellt und Plakate entlang von Schutzstreifen gehängt, um auf die vorgeschriebenen 1,5 bzw. außerorts 2 Meter Sicherheitsabstand zwischen Auto- und Radfahrer aufmerksam zu machen.


Mit Stempelkarte Preise gewinnen

Auch dieses Jahr gibt es wieder attraktive Preise zu gewinnen. Um mitmachen zu können, müssen radelnderweise Stempel von mindestens acht Gemeinden gesammelt werden. An jedem der 14 Rathäuser wird ein frei zugänglicher Gemeindestempel angebracht sein, mit dem man seine Karte selbst abstempeln kann. Wer bis zum 30. Juli die ausgefüllte Karte dem Landratsamt zuschickt oder bei einem der Rathäuser einwirft, nimmt an der Verlosung teil. Jede Gemeinde stiftet hierfür einen Preis. Die Stempelkarten werden voraussichtlich Ende Juni unter anderem unter www.stadtradeln.de/landkreis-loerrach verfügbar sein.


RadCheck am 4. Juli

Im Zeitraum des Stadtradelns findet auch wieder ein öffentlicher kostenloser RadCheck vor dem Landratsamt Lörrach statt. Am Montag, 4. Juli, zwischen 9 und 15 Uhr können Interessierte ihr Fahrrad zur Inspektion vorbeibringen. Kleinere Mängel werden sofort behoben.


Wie funktioniert das Stadtradeln?

Jeder kann ein Stadtradeln-Team gründen, beziehungsweise einem beitreten, wie beispielsweise Schulklassen, Vereine oder Unternehmen. Es gibt auch offene Gruppen für Einzelradelnde. Im Aktionszeitraum protokolliert jeder Teilnehmende die geradelten Kilometer und gibt sie auf www.stadtradeln.de oder direkt über die Stadtradeln-App ein. Es steht den Teilnehmenden frei, an welchen und wie viele Tage sie tatsächlich radfahren.

Anmelden können sich interessierte Radfahrende schon jetzt unter www.stadtradeln.de/registrieren. Bei Fragen kann man sich zudem direkt an den Landkreis wenden: radverkehr@loerrach-landkreis.de.
Stadtradeln ist eine 2008 gegründete Kampagne des Klima-Bündnis, einem Netzwerk europäischer Kommunen. In Baden-Württemberg wird das Stadtradeln durch die Initiative RadKULTUR des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg gefördert.