Aktuell

Erstmalige Förderung sozialer Innovation in Baden-Württemberg durch den Europäischen Sozialfonds Plus


Das Landratsamt Lörrach als Verwaltungsbehörde des Europäischen Sozialfonds (ESF) für den Landkreis Lörrach weist darauf hin, dass es für 2025 erstmals in Baden-Württemberg die Möglichkeit gibt, Projekte zur „Sozialen Innovation“ zu fördern.

Ziel des Programms ist es, Kleinprojekte mit hohem Innovationscharakter und Modellprojekte mit neuen Ansätzen zu erproben und zu fördern. Die ESF-Verwaltungsbehörde im Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration will mit innovativen Konzepten die Beschäftigungsfähigkeit und Teilhabechancen von Menschen verbessern, die von Armut und Ausgrenzung bedroht sind. Es geht darum, die Zielgruppen besser zu erreichen und zu unterstützen.

2025 stehen landesweit insgesamt 1,5 Mio. Euro zur Verfügung, mit bis zu 80 Prozent Förderung. Diese Förderung wird zusätzlich zu den bestehenden regionalen Förderaufrufen in Baden-Württemberg angeboten. Die Antragstellung für Einrichtungen, Organisationen und Unternehmen ist ab sofort bis 31. Juli 2024 möglich.

Die Projektauswahl treffen neben der ESF-Verwaltungsbehörde Expertinnen und Experten der Sozialen Innovation sowie der regionalen ESF-Arbeitskreise aus den Stadt- und Landkreisen.

Der detaillierte Förderaufruf ist zu finden unter https://www.esf-bw.de. Die Antragstellung ist ausschließlich über das elektronische Antragsverfahren ELAN möglich. Frühester Maßnahmenstart ist der 1. Januar 2025. Es wird darum gebeten, sich vor einer Bewerbung zur Abklärung von Detailfragen mit Tilman Rieder in Verbindung zu setzen (Telefon: 07621 410-5010, E-Mail: tilman.rieder(at)loerrach-landkreis.de).

Hintergrund


In der Förderperiode 2021 – 2027 bleibt der Europäische Sozialfonds Plus (ESF Plus) das wichtigste Finanzierungs- und Förderinstrument der EU für Investitionen in Menschen, um die Beschäftigungs- und Bildungschancen in der EU zu verbessern. Der Europäische Sozialfonds stellt den Mitgliedsstaaten seit 1957 Mittel zur Verfügung, um zu einem sozialeren Europa beizutragen und die Europäische Säule sozialer Rechte, die EU-Grundrechtecharta und die UN-Behindertenrechtskonventionen umzusetzen. In Baden-Württemberg konzentriert sich der ESF Plus auf nachhaltige Beschäftigung, lebenslanges Lernen, Fachkräftesicherung, soziale Inklusion, gesellschaftliche Teilhabe und die Bekämpfung von Armut. Dem Land Baden-Württemberg stehen in der Förderperiode 2021 – 2027 rund 218 Millionen Euro für ESF-Plus-Maßnahmen zur Verfügung.