Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Informationen und Nachrichten über den Fachbereich oder aus den einzelnen Flurbereinigungsverfahren.
Detaillierte Auskünfte über die Flurbereinigungsverfahren im Landkreis sind unter Flurneuordnungsverfahren  zu finden.

Aktuelle Informationen aus den Flurbereinigungsverfahren:

  • Flurbereinigung Efringen-Kirchen (DB)

    Der Flurbereinigungsplan wurde von der oberen Flurbereinigungsbehörde (LGL) in Stuttgart genehmigt.
    Die Bekanntgabe ist erfolgt. Die Unterlagen wurden zugestellt und lagen in Auszügen im Rathaus in Efringen-Kirchen zur Einsichtnahme aus. Der Anhörungstermin fand am 09. Dezember 2021 in der Festhalle in Efringen-Kirchen, Ortsteil Huttingen statt. Es wurden nur zwei Widersprüche vorgebracht, die Anfang 2022 mit den Widerspruchsführern verhandelt werden. Ziel ist es, das Verfahren möglichst schnell zum Abschluss zu bringen.
  • Flurbereinigung Schopfheim-Gersbach

    Die Wertermittlung der Grundstücke (Bodenwertermittlung) mussten zur Berücksichtigung neuer Vorgaben und Erfahrungswerte angepasst werden. Die Anpassung ist nun abgeschlossen, so dass die Änderungen den Teilnehmern im 1. Quartal 2022 durch Zusendung der Unterlagen (geänderte Flurbereinigungsnachweise) und Offenlage der Bodenwertkarten mitgeteilt werden können.
    In der ersten Jahreshälfte 2022, sobald dies unter Berücksichtigung der Vorgaben im Zusammenhang mit Corona möglich ist, werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Rahmen einer Teilnehmerversammlung über den Stand des Verfahrens und den weiteren Ablauf informiert.

    Auf der Gemarkung Gersbach gilt weiterhin die Holzeinschlagssperre. Forstliche Maßnahmen jeder Art sind aber grundsätzlich möglich, sofern diese zuvor der Untere Flurbereinigungsbehörde zur Berücksichtigung der Holzbestandsänderung gemeldet und genehmigt wurden (Telefon 07751/86-3519 oder 07751/86-3518).

  • Flurbereinigung Rheinfelden-Degerfelden (Wald)

    Der Wege- und Gewässerplan befindet sich in der Aufstellung. Eine neue Trasse zur Holzabfuhr aus dem Wald wird derzeit abgestimmt.
  • Flurbereinigung Häg-Ehrsberg/Häg

    Alle Teilnehmer erhielten Anfang Oktober 2021 einen ersten Infobrief mit allen aktuellen und wichtigen Informationen.
    In einer TG-Vorstandssitzung Anfang Dezember wurden die geplanten Maßnahmen und die damit einhergehenden Eingriffe sowie die voraussichtlichen Kosten des Wege- und Gewässerplans vorgestellt und diskutiert. Dabei wurde deutlich, dass der Wegebau in dem stark hängigen Gelände und entlang von Gewässern sowie Schutzgebieten sehr schwierig wird. Der Vorstand der TG wird sich zusammen mit der Flurbereinigungsbehörde im Februar 2022 mit der Notwendigkeit und Finanzierung aller Maßnahmen befassen.
    Der Entwurf der Wege- und Gewässerkarte dient dann als Grundlage für erste Abstimmungen mit den betroffenen Behörden und Verbänden bezüglich der Realisierbarkeit.
    Im Sommer 2022 möchten wir dann in einer Teilnehmerversammlung die geplanten Wegebaumaßnahmen samt Ausgleichsmaßnahmen vorstellen.

    Im Jahr 2022 wird den vermessungstechnischen Feldvergleich weiterbearbeiten (Vergleich des Datenbestands mit der Örtlichkeit und entsprechende Anpassung und Fortführung). Hierzu ist ein Vermessungstechniker unserer Dienststelle im Verfahrensgebiet unterwegs.                                                             

  • Flurbereinigung Bad Bellingen/Schliengen (DB)

    Die Grundbuchberichtigungsunterlagen sind bereits im August 2017 an die Zentrale Grundbuchstelle beim Amtsgericht Emmendingen abgegeben worden. Die dortige Einarbeitung ins Grundbuch wurde erst im Dezember 2021 abgeschlossen. Jetzt kann im Jahr 2022 final die Schlussfeststellung ergehen und damit das Verfahren endgültig abgeschlossen werden.
  • Flurbereinigung Rheinfelden-Minseln/Karsau (A 98)

    Die Feststellung der Wertermittlung im Alten Stand wird im Frühjahr 2022 erfolgen.
    Im Jahr 2022 werden zudem mit jedem Teilnehmer Wunschtermine abgehalten und die Zuteilung vorbereitet.

  • Flurbereinigung Todtnau-Aftersteg

    Die Teilnehmer des Flurneuordnungsverfahrens Todtnau-Aftersteg haben am 23. September 2021 den Vorstand der Teilnehmergemeinschaft gewählt. Der Vorstand vertritt die Interessen aller Teilnehmer während des Verfahrens und wirkt bei vielen wesentlichen Entscheidungen mit.
    Anfang November wurden in der ersten Vorstandssitzung der Vorstandsvorsitzende und sein Stellvertreter gewählt.

    In 2022 läuft im Verfahren die ökologische Ressourcenanalyse, ein Instrument, mit dem gleichzeitig die verschiedenen Ressourcen wie Boden, Gewässer, Flora, Fauna, Biotope, Landschaftselemente, Kleinstbiotope und Schutzgebiete standardisiert erhoben, bewertet und bilanziert werden können.

Aktuelle Notizen:

18.12.2018
Übergabe der „Schlussfeststellung“ an Teilnehmergemeinschaft
25.01.2018
Schlussveranstaltung / Dokumentationsbroschüre erhältlich
07.11.2016
Bad Bellingen und Schliengen stehen vor erfolgreichem Abschluss / Anhörung am Mittwoch, 9. November
26.01.2016
Frau Landrätin Marion Dammann übergibt im Landratsamt Lörrach den Anordnungsbeschluss an Bürgermeister Bruno Schmidt
12.11.2015
Neue Einblicke in altbekannte Verfahrensabschnitte