Dienstleistung

Asylbewerber und Flüchtlinge - Soziale Beratung und Betreuung kommunal von Lörrach bis Steinen

^
Team
^
Zugehörigkeit zu
^
weitere Hinweise
Asylbewerber und Flüchtlinge, die die Nutzungsberechtigung für den Aufenthalt in einer Gemeinschaftsunterkunft verloren haben, werden den Städten und Gemeinden im Landkreis Lörrach zugewiesen und diese müssen für adäquaten Wohnraum sorgen. 

Ungeachtet der in zahlreichen Fällen evtl. noch unklaren Aufenthaltsperspektive werden diese Flüchtlinge durch die Sozialbetreuung (Flüchtlingssozialarbeit) bei der Integration vor Ort unterstützt.  Dies geschieht durch eine Beratung in allen Lebenslagen sowie bei der Eingliederung in Kindergärten, Schulen, Vereine und der Vermittlung in Sprachkurse bis hin zur Hilfe bei der Suche von Praktikums-, Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten. Diese "nachgehende" Sozialbetreuung erfolgt im Regelfall bis zu 12 Monaten nach Verlassen der Gemeinschaftsunterkunft. 

Die professionelle Sozialbetreuung des Landkreises steht auch als Ansprechpartner für örtliche ehrenamtliche Helferkreise zur Verfügung.   

Die Arbeit der professionellen Sozialbetreuung des Landkreises wird durch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des "Arbeitskreis (AK) Miteinander Lörrach" ergänzt. Der AK kümmert sich nach Möglichkeit ganz individuell um die Flüchtlinge vor Ort.