Gemeinde Eimeldingen

Zahlen, Daten & Fakten

Einwohnerzahl ca. 2.450
Höhe über NN 269 Meter über NN
Fläche 355 ha
Bürgermeister Oliver Friebolin

Die Gemeinde Eimeldingen

Dort, wo die Oberrheinebene vom Unterlauf der Kander durchschnitten wird, liegt Eimeldingen mit dem alten Ortskern rund um die Kirche und den Ausweitungen nach Süden und Westen, welche die Gemeinde in den letzten 150 Jahren erfahren hat. Nur mit einem kleinen Zipfel nordöstlich des Dorfes greift die Gemarkung in das Markgräfler Hügelland hinein.
 
Heute ist Eimeldingen ein beliebter Wohnort, insbesondere durch seine verkehrsgünstige Lage und die Ausweisung von attraktiven Wohngebieten. Die Bevölkerung hat sich von 1970 bis 2001 fast verdoppelt,
 
Eine gute Infrastruktur bietet den Einwohnern und Gästen jeden Alters angenehmes Wohnen, abwechslungsreiche Freizeitgestaltung und soziale Einbindung. Dazu gehören Grundschule, Kindergärten, Post, Bahnhof, Bankfiliale, Hotel und Gaststätten, Einkaufmöglichkeiten, Bus- und Bahnanschluss nach Basel, Freiburg, Lörrach und Weil am Rhein.  Aktive Vereine im sportlichen, kulturellen und sozialen Bereich ergänzen das Angebot. Außerdem führt ein  ausgeprägtes Radwegenetz  von der Gemeinde in die Naherholungsgebiete entlang des Rheins und des Markgräfler Hügellandes mit seinen Rebhängen.
 
Beim Bahnhof Eimeldingen soll auch ein ZOB entstehen. Hierbei findet sich eine Verkehrsfläche mit Straßenanschluss, die von Omnibussen befahren wird. Schulbusse, ÖPNV, Nahverkehr der DB-Regio, sowie Park´n Ride Plätze. Nutzer finden an dieser neuen Verkehrsdrehscheibe ideale Anschlussmöglichkeiten. Der Neubau wird durch Landesmittel mit finanziert.
In der Gemeinde Eimeldingen konnten zudem zahlreiche Einzelprojekte der Privatwirtschaft durch ELR-Anträge (Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum) gefördert werden.

Mehr erfahren?