CORONA-VIRUS: Schutzausrüstung

Das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg hat aktuell mitgeteilt, dass der erneute Erwerb von Persönlicher Schutzausrüstung (PSA) durch das Land derzeit nicht vorgesehen ist, da die Ausstattung mit PSA als Maßnahme des Arbeitsschutzes die Aufgabe der Arbeitgeber bzw. Träger ist. Weiter kündigt das Ministerium an, dass die Einrichtung eines Notfallvorrates von PSA bei jedem Versorger im Gesundheitswesen vorgegeben werden soll. Ob dies vom Land als dringende Empfehlung ausgesprochen oder als rechtliche Verpflichtung vorgeschrieben wird, ist bisher noch nicht entschieden. Wir werden Sie hierüber weiter informieren.

Da auf Grund der massiv zurückgegangenen Bestellungen bei den systemrelevanten Dienstleistern davon ausgegangen wird, dass Sie die für Ihren Bereich notwendige PSA in ausreichendem Umfang bevorratet haben, wird das Landratsamt Lörrach die ständige Lagerbesetzung und die Annahme von Bestellungen vorerst einstellen. Es wird eine vorläufig letzte Auslieferung von bestellter Ware Ende des Monats in der KW 31 erfolgen, mit Bestellungseingang bis Montag, 27.7.20, 12 Uhr.

Bitte nutzen Sie diese Gelegenheit, um ihren Vorrat an PSA zu vervollständigen. Hierfür steht Ihnen ein Online-Formular unter

www.loerrach-landkreis.de/corona/psa?skipentranceurl

zur Verfügung. Ab dem 27.07.2020, 12 Uhr, ist das Online-Formular zur Bestellung der PSA dann nicht mehr nutzbar.

Der Termin zur Abholung der Ware wird in gewohnter Weise mit Ihnen vereinbart.

Selbstverständlich stehen wir Ihnen weiter in dringenden Fällen oder bei einer Veränderung der Lage über den Postkorb Verteilung_PSA zur Verfügung.

Keine Verteilung durch den Landkreis erfolgt an Rettungsdienste, Strafvollzug, Polizeivollzugsdienst und niedergelassene Ärzte. Diese werden durch das Land Baden-Württemberg oder die Kassenärztliche Vereinigung bedient.
zurück zur Hauptseite Informationen zum Corona-Virus