Pressemitteilung

Museen im Naturpark Südschwarzwald tagen zum Thema „Museen als außerschulische Lernorte“


Pressemitteilung des Naturpark Südschwarzwald

Feldberg/Hausen i. W. – Der Naturpark Südschwarzwald bietet für die vielfältige regionale Museumslandschaft einen regelmäßigen fachlichen Austausch an. Das Thema der Herbsttagung „Museen als außerschulische Lernorte“ im Literaturmuseum Hebelhaus in Hausen i. W. am 18. September 2020 stieß auf reges Interesse.

Das Literaturmuseum Hebelhaus in Hausen i. W. – innovativer außerschulischer Lernort und Treffpunkt der Herbsttagung der Museen im Naturpark Südschwarzwald.

Im ehemaligen Wohnhaus des Schriftstellers Johann Peter Hebel (1760 – 1826) in Hausen im Wiesental versammelten sich 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, um sich über museumspädagogische Angebote auszutauschen. Als ausgezeichneter „innovativer außerschulischer Lernort“ und ausgestattet mit modernen digitalen Medien ist das Museum prädestiniert für das Tagungsthema.

Zunächst berichtete Bürgermeister Martin Bühler über die Neukonzeption des Hauses im Jahr 2010 und das speziell für Schulklassen kreierte Vermittlungsangebot. Dieses bietet verschiedenen Klassenstufen im Fach Deutsch einen Zugang zum Themenfeld „Literatur und Mundart“. Mit Tablets bewegen sich die Schülerinnen und Schüler durch die Ausstellungsräume, erhalten digitale Informationen zu den realen Exponaten und bearbeiten einen analogen Fragebogen.

Teilnehmende der Herbsttagung der Museen im Naturpark Südschwarzwald testen die technischen Anwendungen in der Literaturausstellung im Hebelhaus in Hausen i. W.

Die Tagungsteilnehmerinnen und -teilnehmer hatten bei dem Treffen ausreichend Gelegenheit, die technische Anwendung in der Literaturausstellung zu testen. Im Anschluss fand eine von Dr. Sabine Dietzig-Schicht, Regionalmanagerin für Tradition und Kultur beim Naturpark Südschwarzwald, und Bürgermeister Bühler moderierte Diskussionsrunde statt. Es entwickelte sich ein reger Austausch über die Digitalisierung in Museen im ländlichen Raum, Literatur im allgemeinen und Mundart im Speziellen. Zur Realisierung digitaler Anwendungen erwies sich ein solides Finanzierungskonzept mit Unterstützung von Sponsoren und Fördergeldern sowie ein gut durchdachtes Zusammenspiel zwischen analogen und digitalen Vermittlungselementen als unabdingbar. Hinsichtlich des Elements „Sprache“ wurde mehrfach hervorgehoben, wie wichtig der Einsatz für den Erhalt des alemannischen Dialekts sei.

Das nächste Treffen ist für Anfang 2021 vorgesehen, der Ort wird noch bekannt gegeben. Dann werden sich die Museumsvertreterinnen und -vertreter dem Thema „Archiv, Depot und Sammlungsmanagement“ widmen.

Weitere Informationen zum Museum: www.hebelhaus-hausen.de/
Weitere Informationen zu Naturpark Südschwarzwald: www.naturpark-suedschwarzwald.de.

Für Museums- und Schwarzwaldkultur-Interessierte empfiehlt sich folgende Lektüre: „Ausgestellt! Der etwas andere Museumsführer für den Naturpark Südschwarzwald“, erhältlich für 9,71 Euro zzgl. Porto in der Geschäftsstelle des Naturparks unter info@naturpark-suedschwarzwald.de.

Ansprechperson „Tradition und Kultur“:
Dr. Sabine Dietzig-Schicht
Naturpark Südschwarzwald
Tel.: 07676 933 6-28
E-Mail: sabine.dietzig-schicht@naturpark-suedschwarzwald.de
Bildnachweise (© Naturpark Südschwarzwald)