Pressemitteilung

Landkreis fördert Projekte unter dem Motto „Ehrenamt bewegt“


Zum Thema „Ehrenamt bewegt“ konnten sich Vereine und Initiativen bis April beim Landkreis mit Ideen bewerben, die Menschen physisch in Bewegung bringen und einen nachhaltigen Beitrag zum Bürger-Engagement leisten. Der Landkreis unterstützt jährlich Vorhaben mit einer Anschubfinanzierung, damit daraus ein dauerhaftes Angebot entstehen kann. Trotz einer durch das Pandemiegeschehen geänderten Ausgangslage wurden zahlreiche Anträge auf Projektmittelförderung eingereicht. Von jeweils bis zu 1.000 Euro profitieren nun vier Projekte aus dem Landkreis.
 
So waren das Familienzentrum Rheinfelden, das Projektteam von „Im Tal leben – im Tal bleiben“ aus dem Kleinen Wiesental, der Turnerbund Wyhlen 1885 e.V. sowie das Spiel- und Kulturhaus Tutti Kiesi in Rheinfelden mit ihren Bewerbungen erfolgreich. Die Umsetzung der Projektideen soll nun nach Möglichkeit und im Rahmen der geltenden Corona-Regelungen noch vor Jahresende anlaufen. Die Projekte wurden von einer Steuerungsgruppe ausgewählt, die unter dem Vorsitz von Landrätin Marion Dammann aus Vertretern aller Kreistagsfraktionen, der Verwaltung sowie Bürgerinnen und Bürgern aus dem Ehrenamt besteht.
 
Das jährlich wechselnde Motto, unter dem die Ehrenamtsförderung des Landkreises steht, wird jeweils im Vorjahr festgelegt. Umso passender erscheint „Ehrenamt bewegt“ in einer Zeit, in der große Vorfreude und Hoffnung auf baldige gemeinsame Bewegung besteht.
 
Ob der Termin für den jährlichen Tag des Bürger-Engagements im Landkreis Lörrach gehalten werden kann, hängt vom weiteren Infektionsgeschehen in der Region ab. Vorgesehen ist, dass dieser am 4. Dezember 2020 stattfinden und unter dem neuen Motto "Ehrenamt gewinnt" stehen wird.
 
Fragen zur Projektmittelförderung und dem Tag des Bürger-Engagements beantwortet das Projektteam Bürger-Engagement: Ellen Hipp (07621 410-2150), Jonathan Flohr (07621 4190-8010) und Robert Müller (07621 410-5011), E-Mail: be@loerrach-landkreis.de.