Pressemitteilung

Sanierung der Kreisstraße 6353 zwischen Schwörstadt und Schopfheim ab Montag, 8. August


Ab Montag, 8. August, wird die Kreisstraße 6353 zwischen Schwörstadt und Schopfheim erneuert. Die Sanierung erfolgt in drei Teilabschnitten und dauert voraussichtlich zwei bis drei Wochen. Die Strecken werden dafür gesperrt, Umleitungen werden eingerichtet.
 
Begonnen wird mit der freien Strecke zwischen Schwörstadt und Niederdossenbach. Der zweite Teilabschnitt umfasst die Ortsdurchfahrt Dossenbach. Abschließlich wird an der freien Strecke zwischen Dossenbach und Schopfheim gearbeitet.
 
Die vorhandene Fahrbahn weist eine Vielzahl von Rissen und Abplatzungen auf. Seit Jahren ist durch die Straßenmeisterei ein erheblicher betrieblicher Unterhaltungsaufwand zur Sanierung von Schlaglöchern und Fahrbahnausbrüchen erforderlich. Im Zuge der Deckenerneuerung werden 24.000 Quadratmeter Straßenfläche auf einer Gesamtlänge von fast 3,6 Kilometern saniert. Der verschlissene Fahrbahnbelag wird abgefräst. Je nach Schadensbild wird in Teilbereichen nachgefräst. Anschließend wird nahtlos auf ganzer Fahrbahnbreite der neue Fahrbahnbelag aufgebracht.
 
In der Ortsdurchfahrt Dossenbach werden zudem defekte Entwässerungsschächte ausgetauscht und zusätzlich im Auftrag der Gemeinde defekte Schieber- und Schachtabdeckungen der städtischen Kanäle gewechselt. „Dies wurde im Vorfeld zwischen Gemeinde und Landratsamt eng miteinander abgestimmt. Gemeinsam wurde entschieden, die Sanierung der Fahrbahn und das Austauschen der defekten Einbauten in einer Gemeinschaftsmaßnahme durchzuführen. Dies verlängert insgesamt etwas die Bauzeit, dafür können aber weitere Sperrungen vermieden werden“, erläutert Projektingenieur Abdelmounim Sedki vom zuständigen Fachbereich Straßen im Landratsamt.
 
Die Fräsarbeiten und der Belagseinbau müssen aufgrund der geringen Fahrbahnbreite unter Vollsperrung durchgeführt werden. Anlieger in Dossenbach können dennoch ihre Grundstücke erreichen, müssen sich aber auf Behinderungen einrichten. Die Arbeiten an den Einbauten in der Ortsdurchfahrt Dossenbach werden unter halbseitiger Sperrung per Ampelregelung ausgeführt. Für die Sperrung wird eine großräumige Umleitung über die B 34 und die B 518 eingerichtet.
 
Der Umweltausschuss des Kreistags hat jüngst der Erneuerung der Kreisstraße zugestimmt. Erteilt wurde der Auftrag über 300.000 Euro der Rheinfelder Firma Schleith GmbH.
 
Der Zeitpunkt der Baumaßnahme wurde bewusst in die verkehrsärmere Zeit der Sommerferien gelegt, wie auch mit den betroffenen Gemeinden, der Polizei, der Verkehrsbehörde und den Busbetreibern vereinbart. Der Landkreis Lörrach bittet betroffene Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die damit verbundenen Unannehmlichkeiten.