Beratung und Tests
zu sexuell übertragbaren Krankheiten

Die STI-Beratung ist ein anonymes und kostenloses Angebot.
Die Mitarbeitenden unterliegen der Schweigepflicht. Sie informieren und beraten zu sexuell übertragbaren Infektionen: HIV, Hepatitis, Chlamydien, Gonorrhoe (Tripper) und Syphilis.
Anhand einer gemeinsamen Risikoeinschätzung werden für die jeweilige Situation sinnvolle Laboruntersuchungen festgelegt.

STI-Sprechstunde (nur mit Termin)

  • Donnerstag 08:30 bis 12:30 Uhr und 13:30 bis 15:00 Uhr
  • online über den Terminplaner: online Terminvereinbarung STI-Sprechstunde
  • WO? Landratsamt Lörrach (Gesundheitsamt, Haus 2, Raum 0.40)
  • Wenn Sie zu zweit an einer Beratung interessiert sind, vereinbaren Sie bitte zwei Termine.
  • Eine Behandlung durch Ärztinnen und Ärzte des Gesundheitsamtes kann nicht erfolgen.

Telefonsprechstunde und Befundabfrage (nach Testung)

  • Mittwoch von 14:00 bis 16:00 Uhr und Donnerstag von 16:00 bis 17:30 Uhr
    Tel.: +49 7621 410-2111

Eine schriftliche Bestätigung eines negativen STI-Befundes ist nicht möglich.
Bei einem positiven Testergebnis erhalten Sie den Laborbefund für die erforderliche Behandlung schriftlich.

  • Der HIV Test

Dieser Test ist kostenfrei und ermöglicht frühestens 6 Wochen nach einem Risikokontakt eine sichere Aussage bezüglich des Ausschlusses einer HIV-Infektion.
Die venöse Blutentnahme erfolgt in unserer Beratungsstelle, die Blutanalyse im Labor des Landesgesundheitsamtes. Das Ergebnis liegt nach circa einer Woche vor und kann telefonisch abgefragt werden. HIV-Schnelltests bietet das Gesundheitsamt in Lörrach nicht an. Diese Tests können Sie in Apotheken oder online erwerben. Eine Produktliste und Informationen finden Sie auf der Internetseite des Paul-Ehrlich-Institutes.

  • Weitere Informationen zur Abklärung einer HIV Infektion

Es gibt bislang keine Impfung gegen HIV-1/HIV-2. Den einzigen, zuverlässigen Schutz bei Sex bietet nur das Kondom (Safer Sex).

Der gesetzliche Anspruch auf eine HIV-Präexpositionsprophylaxe (PrEP) umfasst die Beratung und die Versorgung mit den Arzneimitteln als auch die erforderlichen Untersuchungen. In Baden-Württemberg wird die PrEP in Praxen mit besonderem Schwerpunkt auf HIV verschrieben. Facharztpraxen finden Sie unter: LINK KVBW Arztsuche

Sollte ein Testergebnis positiv ausfallen bieten wir eine Vermittlung an entsprechende Facharzt- und Schwerpunkt-Praxen an, zur Behandlung der Infektion. Die AIDS-Hilfe Freiburg bietet psychologische Unterstützung bei der Bewältigung der ungewohnten Belastungssituation. Seit der Entwicklung der dritten Generation an HIV-Medikamenten hat sich die Lebensqualität von Betroffenen deutlich verbessert. In der Regel ist von einer annähernd normalen Lebenserwartung auszugehen.

  • Weitere Informationen zu sexuell übertragbaren Infektionen

Bei einem Risikokontakt ist es sinnvoll neben HIV auch andere sexuell übertragbare Infektionen auszuschließen. Wir bieten anonyme Tests auf folgende Infektionen/Erreger an. Bitte beachten Sie die erforderlichen Mindestabstände zum letzten Risikokontakt:

  • HIV: 6 Wochen
  • Hepatitis B: 8 Wochen
  • Hepatitis C: 6 Monate
  • Syphilis: 4 Wochen
  • Gonorrhoe (Tripper) / Chlamydien: 3 Wochen

Frauen bis zum 25. Lebensjahr können sich auch bei ihrem Frauenarzt einmal jährlich kostenlos auf Chlamydien untersuchen lassen.

Weitere Informationen zu den Themen

Landratsamt Lörrach

Fachbereich Gesundheit
Anonyme STI-Sprechstunde
Haus 2
Landratsamt Lörrach - Haus 2
Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern
Palmstraße 3
79539 Lörrach
Fax:
+49 7621 410-92111

Raum 0.40

^
Parkmöglichkeiten
Herzen in Regenbogenfarben
Paar formt Herz