Praxisimpuls V:
"Kinder in ihrer sprachlich-literarischen Entwicklung begleiten"

Bereits in der frühen Kindheit zeigen Kinder ein großes Interesse an Sprache und Schrift. Wie bedeutsam es ist, an dieses Interesse anzuknüpfen, belegen Ergebnisse aus der Hirnforschung und neuere Erkenntnisse der Entwicklungspsychologie.

Entscheidend für solch frühe Bildungserlebnisse ist eine reflektierte Begleitung durch familiäre und außerfamiliäre Bezugspersonen, die Kindern Nähe und ersten Zugang zur Literatur ermöglichen. In Kita und Familie mit Büchern aufzuwachsen und dabei positive Erlebnisse zu haben, bildet das Fundament, um später selbst zu lesen und ein freudiger und motivierter Leser zu werden.

Kinder lernen viel über das Lesen und auch das Schreiben, wenn sie beobachten, welchen Stellenwert diese Kulturtechniken im Alltag einnehmen. Je selbstverständlicher für Kinder der Umgang mit Büchern, Zeitungen und alle Arten von Printmedien ist, desto eher realisieren sie, dass Geschriebenes vielfältige Botschaften vermittelt, und möchten ihre eigenen Erfahrungen machen. So erleben Kinder, dass man mit Sprache und Schrift kommunizieren kann und Bücher Quellen des Genusses und der Information sind. Lesen und Spracherwerb beginnt demzufolge mit den ersten Bilderbüchern und dem Sprechen über die Bilder im Dialog.

Geschichten und Bilder sind somit Inspiration für Gedanken, Gefühle und Sprache.

Insbesondere wenn sie den Erwartungen von Kindern entsprechen und freudig, spannend und heiter erlebt werden. Das ist dann der Fall, wenn Texte und Bilder in sprachlicher und künstlerischer Vielfalt und in sprachanregenden Methoden vermittelt und inszeniert werden.

Wir befassen uns in diesem Praxisimpuls mit Kinderliteratur, die die sprachliche Bildung und Förderung unterstützt und im Alltag zu verankern ist.

Dabei stehen Bücher im Mittelpunkt, in denen sich die Lebensthemen der Kinder wiederspiegeln und auch im Zusammenhang mit Literacythemen stehen, wie beispielsweise Spracherwerb, die Freude am Erzählen und die Mehrsprachigkeit.

Baustein Bleib dabei!

Sylvia Näger ist Dipl.-Medienpädagogin und Autorin zahlreicher Fachbücher. Sie arbeitet als Referentin in der Fort- und Weiterbildung von Grundschullehrenden, pädagogischen Fachkräften, Bibliothekarinnen und berät Träger in der Konzeption sprachlicher Bildung und Literacy.